Das Saatgut ist ausgebracht

Wir haben das schöne Wetter der letzten Tage genutzt und das Saatgut auf dem Feld ausgebracht - gerade rechtzeitig vor dem Regen in der letzten Nacht. Heiko hat mich dabei tatkräftig unterstützt.
Und der erste Schäferwagen für die nächtliche Naturbeobachtung befindet sich im Bau!

Ein großes Dankeschön an alle Paten!

Als zu Beginn des Jahres die ersten Ideen zum Blühprojekt reiften und im März tatsächlich zur Umsetzung kamen, war ich mir nicht sicher, wie das Ganze wohl angenommen werden würde. Ich war mir im Klaren darüber, dass die Fläche von 10 ha ein ambitioniertes Ziel darstellte, welches wohl durch schrittweises Wachsen irgendwann erreicht werden könnte. So bereitete ich vorerst eine Fäche von ca. 7 ha vor und kalkulierte die Wahrscheinlichkeit ein, nicht alles an Blühpaten vermitteln zu können.
Aber alle Erwartungen wurden übertroffen! Bereits gestern (21.04.21) konnte ich feststellen, dass die kompletten 7 ha dank Eurer Patenschaften bereits in Blühfläche verwandelt wurden! Gesetzt hatte ich mir ursprünglich den 10. Mai, aber es ist nun vorfristig erfüllt.
Wie geht es weiter? Wir können einige Tage eher als geplant den Zähler für 2022 aktivieren und legen die neu hinzukommende Fläche bereits ins nächste Jahr. Einige PatInnen, die schon für 2021 eingezahlt haben, signalisierten mir, gern auch ins Jahr 2022 zu rücken. Daher wird wieder Platz für diejenigen, die gerade in der "Übergangszeit" 20.04 bis 21.04. gezahlt oder sich angemeldet haben. Alle Patenschaftsanfragen und Patengelder, die jedoch ab heute eingehen, werden für die Blühfläche im nächsten Jahr verwendet.
Was bedeutet das für Eure Patenschaft? Ihr werdet BlühpatInnen der Fläche für 2022, erhaltet aber unabhängig davon die Patenschaftsvereinbarung und das Dankeschön immer zeitnah zum Eingang Eures Patengeldes.
Eine Einschränkung gibt es jedoch bei der KÖNIGSKERZENPATENSCHAFT: Die "Nacht in Blütenpracht" im Schäferwagen kann Euch tatsächlich erst 2022 zur Verfügung stehen. Aufgrund des schmalen Zeitfensters von Mitte Juni bis ca. Oktober sind die Kapazitäten doch begrenzt und der Andrang groß, so dass hier grundsätzlich in Zukunft immer eine Kopplung an das jeweilige Blühjahr erfolgt. Entscheidet sich also ein Pate oder eine Patin nach dem Frühjahr eines Jahres für die Königskerzenpatenschaft, wird die "Nacht in Blütenpracht" aller Voraussicht nach erst im folgenden Jahr möglich sein. Aber dann schlaft Ihr auch wirklich in "Eurer" Blühfläche.